Warenkorb


Ihr Warenkorb ist leer.

Artikelsuche

Versandkosten Übersicht

ab 150 € versandkostenfrei



Thrakien & Spitzenweine

 

Zuerst stellt sich die Frage welche Voraussetzungen von Seiten des Klimas und der Böden erforderlich sind um Spitzenrotweine zu erzeugen. Zur Klärung dieser Frage schauen wir uns an, welche Randbedingungen in der bekanntesten Region für kräftige Rotweine in Europa herrschen, also in Bordeaux. In Bordeaux sorgt der Atlantik für ein mildes, ausgeglichenes Klima mit frostfreien Wintern, feuchtem Frühling und einem sonnigen warmen Sommer. Die mittlere jährliche Sonnenscheindauer beträgt 2000 Stunden und die Niederschlagsmenge liegt bei 900mm.

 

Vergleichen wir nun das Klima und die Bodenbeschaffenheit in Bulgarien mit denen in Bordeaux.

Die nachfolgenden Tabellen liefern Klimadaten von wetteronline.de. In Bordeaux geht die Vegetationsperiode vom 1. April bis zum 30. September, d.h. sie ist ca. 180 Tage lang. In Bulgarien erstreckt sich die Vegetationsperiode von Mitte April bis Mitte Oktober in Nordbulgarien (180 bis 210 Tage) und von Anfang April bis Mitte November im Süden (200 bis 230 Tage). Die Niederschlagsmenge ist etwas geringer als in der Region um Bordeaux und die Temperaturen sind nicht so gleichmäßig über das Jahr verteilt. Die niedrigen Temperaturen während der Wintermonate sorgen für die notwendige Vegetationspause, die es den Trauben ermöglicht im Herbst zur vollen Reife zu gelangen.

 

Region

Jan

Feb

Mrz

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Total
Jan-Dez

Total
Apr-Sep

Bordeaux

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

max. Temp. °C

9

11

14

16

20

23

26

26

23

18

13

10

 

 

min Temp. °C

2

3

5

7

10

13

15

15

12

9

5

4

 

 

Sonnenstunden

3

4

6

6

7

7

8

8

6

4

3

3

1950

1260

Niederschlag, mm

77

65

67

69

72

67

54

58

72

88

92

88

869

392

Plovidv/Kordjali

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

max. Temp. °C

7

10

12

17

22

27

30

29

25

18

10

7

 

 

min Temp. °C

-1

0

2

6

10

14

16

16

12

8

4

0

 

 

Sonnenstunden

3

5

5

5

7

10

10

9

7

5

3

2

2139

1440

Niederschlag, mm

107*

47

53

62

68

47

36

26

58

62

77

97

740

297

Sandanski

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

max. Temp. °C

5

9

13

18

22

28

30

31

26

19

12

7

 

 

min Temp. °C

0

1

5

8

12

16

18

18

15

10

4

1

 

 

Sonnenstunden

4

6

6

7

8

11

11

10

8

7

4

3

2621

1650

Niederschlag, mm*

100

39

99

58

54

47

40

49

54

59

42

65

704

302

Varna

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

max. Temp. °C

6

6

9

14

19

24

26

26

23

17

11

7

 

 

min Temp °C

0

0

2

7

11

16

18

18

14

10

4

1

 

 

Sonnenstunden

3

5

5

6

8

8

10

9

7

5

4

3

2190

1440

Niederschlag, mm

47

41

41

42

40

52

43

30

43

34

58

60

531

250

Vidin *

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

max. Temp. °C

4

6

13

19

25

29

31

31

25

18

11

5

 

 

min Temp. °C

-4

-3

1

6

11

15

17

16

12

7

3

-2

 

 

Sonnenstunden

2

4

6

7

9

9

11

10

7

5

3

2

2205

1590

Niederschlag, mm

46

41

32

41

50

49

126

47

46

185

40

52

754

359

Sliven

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

max. Temp. °C

4

7

11

16

22

27

29

29

25

19

12

7

 

 

min Temp. °C

-1

0

2

6

11

15

18

17

13

9

5

1

 

 

Sonnenstunden

3

5

5

6

8

10

11

10

7

6

4

3

2340

1500

Niederschlag, mm

42

42

37

62

73

57

52

33

55

55

63

58

629

332

 
Tabelle 1 Klima

* gemittelte Werte von 1982 bez. 1996 bis 2012

 
Quelle: www.wetteronline.de
 

Im Bordelais ruht der Boden auf einen riesigen Kalksteinsockel aus dem Tertiär. Dieser Sockel ist aber meistens von dicken eiszeitlichen Ablagerungen aus Sand und Kies bedeckt. Dies ermöglicht es den Wurzeln der Reben tief in den Boden vorzudringen. Bei einem humushaltigen Boden wachsen die Weinreben zwar sehr gut, aber dem Wein fehlt Tiefe und Charakter. Ein guter Wein benötigt einen eher mageren Boden mit mäßigem bis geringem Nähstoffangebot, aber er sollte gut wasserdurchlässig sein um in Reichweite der Rebenwurzeln ausreichend Wasser speichern zu können. Unter diesen Bedingungen wird die Rebe genötigt die Nährstoffe aus den mineralischen Bodenbestandteilen zu holen und diese sind mitverantwortlich für den Charakter des Weins. Unter diesen Voraussetzungen wird die von der Sonne gelieferte Energie in wenige reife Früchte und nicht in die übermäßige Laubmasse umgesetzt


Im Süden Bulgariens (Region Thrakien) dominieren so genannten Alluvial- / Diluvialböden, beruhend auf den Ablagerungen aus der Eiszeit und den Anschwemmungen mit überwiegend sandigen und steinigen Charakter. Solche nährstoffarmen Böden in Verbindung mit ausreichenden Temperaturen und Sonneneinstrahlung mit einigen Hitzetagen während der Vegetationsperiode schaffen nahezu ideale Voraussetzungen für das Gedeihen und Reifen anspruchsvoller Reben.

 

 

Fazit: Die Böden und Klimabedingungen Süd-Bulgariens sind nicht zu unähnlich denen von Bordeaux. Damit läßt sich auch der starke ausgeprägte Charakter der faszinierenden thrakischen Weine erklären.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier finden Sie mehr zu unserem Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies von dieser Seite.